Skilanglauf

Wer die ersten Schritte auf Skating-Ski schon schafft und mehr lernen möchte, für den bietet der MRRC den Skating-Aufbaukurs Techniktraining an. Hier werden mit DSV-Skilehrer Jürgen die Grundlagenkenntnisse aufgefrischt und verschiedene Techniken vertieft. Wir starteten methodisch korrekt mit der schwierigsten Technik, 1:2 mit aktivem Armschwung. 2 Beine kontrollieren kann jeder, aber dazu noch 2 Arme mit aktivem Stockeinsatz und dabei Gleichgewicht auf schmalen Brettern halten, erfordert schon Übung.

Parallel zum Skatingkurs gab es auch einen Kurs zur Verbesserung im klassischem Stil. Robert war wie schon so oft in diesem Winter voller Eifer dabei uns Verbesserungen in der Diagonal- und Paralleltechnik zu vermitteln. Bergauf, bergab, hinfallen, aufstehen und die Spur wechseln, auch das gehört dazu.

Eigentlich hätten wir ja nicht gedacht, dass es bei den warmen Temperaturen an diesem Samstag irgendwo eine taugliche Gelegenheit zum Langlaufen gibt, aber hinterm Wendelstein beim Zipflwirt hatte sich noch ausreichend Schnee erhalten. So trafen sich an dieser Stelle 13 RoadRunners, um bei den beiden Skilehrern Jürgen Wambach und Robert Eiermann Skating zu erlernen oder zu vertiefen.

Wie schon im letzten Winter finden derzeit wieder die von Arno Schott organisierten Langlaufkurse statt. Egal ob man als 'blutiger Anfänger' erste Erfahrungen sammeln möchte oder als Fortgeschrittener seine Fähigkeiten ausbauen möchte - der Spaß kommt auf keinen Fall zu kurz.

Skilanglauf – effektives Grundlagentraining im Winter Skilanglauf ist eine echte Alternative für das winterliche Grundlagentraining. Näheres unter www.triathlon.de/tag/cross-skating .

Der MRRC bietet ein entsprechendes Wintersportprogramm an. Alles weitere findet Ihr dann unter MRRC-Training-Wintersport.