Wettkämpfe | Berichte

Am Sonntag, den 23. Juli, fanden im Rahmen des 34. Leipziger Triathlons (ca. 1000 Teilnehmer) die Austragung der 33. Deutsche Meisterschaft der Ärzte und Apotheker statt. 

Es startete unser MRRC Mitglied Dr. Elisabeth Maria Haas, die sich mittlerweile bereits im letzten Jahr ihrer Facharztausbildung zur Plastischen Chirurgin an der LMU befindet. Nach der 22. Schwimmzeit (im gesamten Damenfeld - nicht nur Ärzte und Apotheker), galt es für unsere „Elli“ die Aufholjagd beginnen zu lassen. Ein beherzter Radsplit und die 2. schnellste Laufzeit - hinter Yvonne van Vlerken - ließen sie bis auf den 3. Gesamtplatz vorlaufen. Damit war sie in dem starken Feld nicht nur 3. Frau, sondern auch Deutsche Meisterin 2017 auf der Olympischen Distanz der Ärzte und Apotheker,  was natürlich für sie die weitaus wichtigere Platzierung darstellt. Gesamtzeit: 02:17:44

Am 23.07.2017 fand in Baierbrunn der Sommerlauf statt....

Zwei Läuferinnen und acht Läufer folgten dem Aufruf im Mittwochstraining und nahmen am 24.06.2017 am Blomberglauf des SC Bad Tölz teil. Bei erträglichen Temperaturen von ca. 25 Grad galt es ca. 500 Höhenmeter über 4,7 km Strecke zu überwinden.

Da ist der Hattrick! Drei Starts, drei Siege. Während Teammitglied Maria Paulig in gleicher Sportart an anderem Ort erfolgreich mal ohne Mannschaft unterwegs war, haben die Damen des MRRC I angeführt von Johanna Ahrens und Janina Lorenz auch den Wettkampf am Rothsee gewonnen. Verstärkt mit Louisa Omoruyi und Sophie Lingelbach waren unsere Mädels auch in neuer Teamkonstellation wieder schneller als alle anderen und konnten dem im Vorbericht formulierten Anspruch an den Tabellenführer gerecht werden und auch das dritte Saisonrennen für sich entscheiden.

Zusammen mit der Vorsaison stehen inzwischen 8 Liga-Siege in Serie zu Buche. 

Link zum Rennbericht der DTU

Glückwunsch an das Team für die tolle Teamleistung und an Johanna für die starke Einzelleistung auf Platz 2.

 

Unsere Raketen der Damen-Mannschaft vom MRRC I haben in überzeugender Manier auch den 2.Wettkampf der (bei den Damen) neu eingeführten 2. Bundesliga gewonnen. In der Besetzung Janina Lorenz, Johanna Ahrens und Maria Paulig waren unsere Damen erneut nicht zu schlagen - mit den Plätzen zwei, fünf und sechs waren gab es für alle drei sehr starke Einzelplatzierungen und waren so als Mannschaft nicht zu schlagen.

Der ausführliche Rennbericht der DTU findet sich hier.

Glückwunsch an Janina für den Einzelplatz auf dem Stockerl und für die tolle Mannschaftsleistung, zurecht belohnt mit dem Platz ganz oben.

Von einer Rheinfähre stürzten sich die Athleten in die Fluten. Dann galt es, 3,8 Kilometer schwimmend zu bewältigen. Bei besten Bedingungen und frenetischen Anfeuerungsrufen waren rund 1100 Athleten plus 500 Staffelteilnehmer an den Start gegangen.

 

Bericht von Simon Schwarz, der den 2. Platz Gesamt erzielte..

Traumhaftes Wetter und starke Siegerleistungen kennzeichneten am Samstag die Auftaktbewerbe der 14. Wolfgangsee Challenge. Zahlreiche Wettbewerbe mit MTB und Rennrad fanden letztes Wochenende dort statt.

Die MRRCler sind ja bekanntlich überall anzutreffen und ein Vereinsmitglied darf sich jetzt sogar "King of the Wolfgangsee" Challenge nennen...

Bericht von Jochen Block

Hier der Bericht von Katharina Weimer, die beim Internationalen Läuferzehnkampf in Hengelo  den 7. Gesamtplatz der Frauen und den 1. Platz in der Altersklasse W35 erzielte. Ebenso ist der langjährige Teilnehmer Franz Mayer-Gebhart auch dieses Jahr für die LG Stadtwerke München gestartet und belegte den 42. Gesamtplatz der Männer und den 1. Platz in der Altersklasse M60.

Wir haben es ja schon immer gewusst: Unsere Mädels sind einfach nicht zu stoppen.

In der 2. Bundesliga der Damen waren unsere Mädels vom MRRC I in der Besetzung Janina, Johanna, Maria und Jessica mal wieder schneller als anderen und sicherten sich souverän den ersten Sieg in der neu eingeführten Liga. Nach dem fulminanten Aufstieg letzte Saison (wir erinnern: 5 Starts, 5 Siege) setzten sie ihre Siegesserie in Trebgast mit 3 Athletinnen unter den Top-Vier erfolgreich fort und starteten damit furios

Klaus Rettner ist beim diesjährigen Ironman in St. Pölten gestartet und hatte mit viel Wasser zu kämpfen.

Gabriel Allgayer konnte die diesjährigen deutschen Meisterschaften der DTU in Alsdorf für sich entscheiden.
Bereits nach dem Start auf die 5km-Laufstrecke konnte er sich in die Spitzengruppe einsortieren. Nach den 20 Radkilometern hatte Gabriel eingangs der abschließenden 2,5km Laufrunde einen leichten Rückstand auf den Führenden, konnte diesen aber bereits nach 500m stellen. Mit einer unwiderstehlichen Tempoverschärfung konnte sich Gabriel ungefährdet den Meistertitel der Junioren sichern.