Gut gelaunt machten sich 11 MRRCler am Dreikönigstag auf nach Bayrischzell zum Skating-Anfängerkurs im Langlauf. Trotz kurzem Stau und einer Google-Maps-bedingten Erkundung der schmalen Landstraßen Oberbayerns (inkl. nettem Gegenverkehr) fanden sich alle Teilnehmer pünktlich an der Sportalm ein, begrüßten Trainer Jürgen und Organisator Arno, und liehen ihr Equipment für den Tag aus.

Leider hatte der Regen der letzten Tage die Loipen in Bayrischzell größtenteils wieder in grüne Wiesen verwandelt, so dass zunächst noch ein paar Kilometer Richtung Tirol mit dem Auto zurückgelegt werden mussten. Hier fanden sich dann aber wunderbare Schneebedingungen und auch die Sonne ließ sich im Laufe des Tages öfters blicken.

Der Kurs begann mit einer Einführung in die Funktionsweise der Skatingski und der Feststellung, dass selbst das ruhige Stillstehen auf den schmalen und glatten Latten nicht so einfach ist wie es aussieht. Die Skier durften dann auch zunächst wieder zur Seite gestellt werden, um die Körperposition und den Grundschritt „trocken“ zu üben. Nach und nach wurden die Skier wieder angeschnallt und danach ein Stock und schließlich der zweite Stock hinzugenommen. Die entsprechenden Techniken wurden jeweils mit verschiedenen Übungen trainiert, unterbrochen nur durch Gruppentiefschneetanzen mit Ball. Alsbald schafften es alle Kursteilnehmer in angemessenem Tempo den kleinen Übungshügel hoch und schließlich wurden auch noch verschiedene Aufstehtechniken nach einem Sturz erläutert (einige hier nicht genannte MRRCler hätten sich diese Einweisung schon früher gewünscht …). Der offizielle Teil endete mit einigen Tipps zu Kauf und Pflege der Skatingski.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen in der Sportalm machte sich ein Teil der Gruppe nochmals auf zur Loipe, um das Gelernte in die Tat umzusetzen (Erkenntnis: Langlaufski sind so schmal und flach, dass 5 Personen mit entsprechendem Equipment in einen Golf passen). Bei Beginn der Dämmerung fand sich die Gruppe erschöpft und mit einigen blauen Flecken, aber glücklich wieder am Auto ein und beschloss (größtenteils) dieser Sportart in Zukunft noch öfter nachzugehen.

Es folgen noch 3 weitere Kurse, zu denen es noch einige freie Plätze gibt. Mehr dazu hier.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen